Was ist Heilpädagogik

Liebe ist das einzige, was nicht weniger wird, wenn wir es verschwenden.

Ricarda Huch

HPA

 

Heilpädagogik-Ambulant

Heilpädagogik ist therapeutisches Arbeiten und nach Werner Eitle eine wissenschaftliche Disziplin der Pädagogik (Eitle 2003, S. 8).

 

Der Grundgedanke ist die Ganzheitlichkeit. Aus dem Blick des Heilpädagogen ist der ganze Mensch, mit all seinen Fähigkeiten, Einschränkungen und Möglichkeiten sowie seinem sozialen Umfeld (sehr wichtig) bei der Lösung von Problemen zu betrachten.

 

„Die Aufgabe der Heilpädagogik ist es, Menschen mit Verhaltensauffälligkeiten bzw. Verhaltensstörungen oder mit geistigen, psychischen, körperlichen und sprachlichen Beeinträchtigungen sowie deren Umfeld durch den Einsatz entsprechender pädagogisch-therapeutischer Angebote zu helfen. Die betreuten Personen sollen dadurch lernen, Beziehungen aufzunehmen und verantwortlich zu handeln, Aufgaben zu übernehmen und dabei Sinn und Wert erfahren. Dazu diagnostizieren Heilpädagogen vorliegende Probleme und Störungen, aber auch vorhandene Ressourcen und Fähigkeiten der zu betreuenden Personen, und erstellen individuelle Förder- und Behandlungspläne. Durch geeignete pädagogische Maßnahmen fördern sie die Persönlichkeit, die Eigenständigkeit, die Gemeinschaftsfähigkeit, den Entwicklungs- und Bildungsstand sowie die persönlichen Kompetenzen der zu betreuenden Menschen. Darüber hinaus beraten und betreuen sie Angehörige oder andere Erziehungsbeteiligte, zum Beispiel in Problem- und Konfliktsituationen" (Wikipedia).

Mitglied im

 

BHP - Berufs- und Fachverband Heilpädagogik e.V.

HPA - Heilpädagogik-Ambulant

45309 Essen

info(ad)hpa.ruhr

www.hpa.ruhr

+49 (0)2 01 / 89 15 074